Förderverein SUZ Mitte

Scharnweberstrasse 159
13405 Berlin

Telefon: 030 4987 0409
Telefax: 030 4987 0411

Öffnungszeiten:
Mo-Do 7.00-16.00 Uhr
Fr 7.00-14.30 Uhr

[U6] Afrikanische Str.

Partnertreffen

1.Partnertreffen im Oktober 2013 in Berlin

Der Förderverein SUZ Mitte e.V. begrüßte alle Teilnehmerorganisationen zum ersten Treffen im Projekt. Alle Partner stellten sich und ihre Arbeitsausrichtungen vor. Schwerpunkt dieses Treffens war die Neuorganisation des Projektablaufes, da zwei  der beantragenden Organisationen (aus Italien und Lettland) leider nicht am EU-Projekt teilnehmen können, da sie in ihren Ländern nicht bewilligt wurden. Die Zusammenarbeit und Kommunikationsstrukturen der Teilnehmer wurden besprochen, Verantwortlichkeiten für einzelne Themen festgelegt. Auf einer Führung durch das Gelände des Schul-Umwelt-Zentrums lernten alle Partner die Arbeit des SUZ und des Fördervereins kennen. Eine erste Exkursion für lernende  Teilnehmer aus Polen führte in den Tegeler Forst, wo die „Dicke Marie“ steht – der älteste Baum Berlins. 

Die Gäste werden im SUZ erwartet

 

SUZ Vorstellung der Werkstatt

Besuch Naturkundemuseum

2. Partnertreffen im November 2013 bei Chaloupky o.p.s in Tschechien

Ein binationales Treffen zwischen dem Förderverein SUZ Mitte e.V. und der Umweltbildungseinrichtung von Chaloupky o.p.s wurde zusätzlich ins Programm aufgenommen. Beide Organisationen sind im Rahmen der neuen Lernpartnerschaft die einzigen, die bereits Erfahrung mit Grundtvig-Lernpartnerschaften haben. Deshalb war Zweck des Treffens, nach dem ersten Kennenlernen aller Partner in Berlin an einem Strukturentwurf für das geplante Projektergebnis (online-Broschüre) zu arbeiten, gemeinsam am Einführungskapitel zu schreiben und damit inhaltlich und arbeitstechnisch Orientierung für die Arbeit aller Partner zu geben. Außerdem lud uns Chaloupky o.p.s zur Vorstellung seiner neuen Arbeitstätte in Velke Mezirici im Rahmen einer Tagung für Gartentherapie ein. Dies wurde für uns zu einem besonderen Gewinn hinsichtlich der Anleitung und Auswirkung sensorisch betonter Naturerfahrungen – einem Schwerpunkt innerhalb des  Themas Bäume und Gesundheit, das wir vom Förderverein SUZ Mitte e.V. im Projekt bearbeiten.

Vorstellung der Einrichtung

Gartentherapie

Sehen und Tasten

Gartentherapie-Arbeitsplatz

Fühlen und Hören

 

3. Partnertreffen im März 2014 bei Groundwork London

In London hieß der Themenschwerpunkt Bäume und Umwelt(-Bildung). Wir wurden in einem der Büros von Groundwork London begrüßt. Die große Organisation bringt in London Umwelt- und soziales Engagement zusammen; eine Einführung in diese Arbeit stand am Beginn des Treffens. Danach wurde der Stand der bisherigen Projektergebnisse von allen Partnern diskutiert. Die Kommunikation auf Englisch klappte gut. Nicht einfach war, für alle passende Termine für die gemeinsamen Treffen zu finden, da die Anzahl der lernenden TeilnehmerInnen am Projekt sehr groß ist.

Es folgte ein ausgezeichneter Vortrag über die Problematik von Bäumen in der Großstadt und eine Darstellung ausgewählter Umweltbildungsprojekte in London. Interessant für uns war das in Deutschland nicht so stark verbreitete Konzept der Freiwilligenarbeit, mit der Groundwork zahlreiche öffentliche Projekte bestreitet.

Führungen durch Baumanlagen zwischen Hochhäusern im Bankenviertel, aber auch in einem Wäldchen in einem sozial eher schwachen Gebiet sowie durch einen für die Öffentlichkeit freigegebenen ehemaligen Friedhof zeigten anschaulich das Spektrum der Arbeit von Groundwork London. In einem Film wurden uns weitere anregende Erwachsenenbildungsprojekte vorgestellt, die die Bedeutung von Bäumen für den Erhalt von öffentlichem Grün und für das gesellschaftliche Leben in der Großstadt verdeutlichen. Gerade für uns Berliner war dieser Besuch in London impulsgebend – z.B. stärker auch Firmen und Unternehmen für Bildungsprojekte zu gewinnen zu suchen und die entsprechenden Kontakte zu pflegen.

 

Baumpflanzungen zwischen Hochhäusern

Bäume vor Hochhäusern im Bankenviertel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch auf dem für die Öffentlichkeit freigegebenen Friedhof

London um 1890 eingerichteter Garten zur Erholung der Arbeiter

Vorstellung Groundwork London